Banner layout/banner002.jpg

Das Schlichten

  schmiedetechniken/schlichthammer.jpg

 
Beim Schlichten werden Unebenheiten im Werkstück geglättet.

Hierzu erwärmt der Schmied das Werkstück auf Rotglut (oder Restwärme) und legt dieses möglichst flach auf die Ambosbahn. Nun legt der Hammerführer den Schlichthammer auf das Werkstück und der Zuschläger schlägt mit raschen, gezielten Schlägen zu.

Um eine sehr glatte Oberfläche zu bekommen, kann man zusätzlich den Hammer und den Amboss mit Wasser benetzen. Hierbei sollte vorher der komplette Zunder entfernt werden. Da dieses sehr laut werden kann sollten Sie unbedingt Gehörschutz verwenden, da ein einziger Knall schon das Ohr schädigen kann!


zurück   weiter

Letzte Aktualisierung: 24.02.2016